Wir sind Menschen, deren Leben durch eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus verändert wurde. Jesus Christus ist für uns zum Sinn, zur Erfüllung und zum Halt unseres Lebens geworden. Als solche haben wir uns zur EFG Gerolstein zusammengefunden, um gemeinsam unseren Glauben zu leben und zu bezeugen.

Die EFG Gerolstein ist eine evangelische Freikirche und als solche vom Staat unabhängig. Die Zugehörigkeit zu ihr beruht auf Freiwilligkeit und ist nicht durch den Glauben der Eltern vorgegeben. Sie soll auch nicht durch Druck oder Zwang erreicht werden.

Als Gemeinde sind wir Mitglied des „Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden K.d.ö.R.“ in dem v.a. Baptistengemeinden, aber auch freikirchliche Gemeinden anderer Prägung zusammengeschlossen sind. Auch wir bezeichnen uns als Baptisten (= Täufer) weil bei uns nur Menschen getauft und in die Gemeinde aufgenommen werden, die sich persönlich dafür entschieden haben, an Jesus zu glauben und ihm nachzufolgen. Deshalb wird bei uns auch keine Kindertaufe praktiziert.

Grundlage unseres Glaubens ist die Bibel. Sie ist für uns das von Gott eingegebene Wort Gottes und deshalb unfehlbar und verbindlicher Maßstab. Aufgrund der Aussagen der Bibel glauben wir, daß man nicht Christ durch die Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft wird. Auch nicht durch die Taufe, die guten Werke und die Bemühungen nach Gottes Willen zu leben.

Christ wird man durch eine Entscheidung für Jesus Christus, durch die persönliche Inanspruchnahme dessen, was er für uns getan hat. Dies nennt die Bibel „glauben“. Wir glauben, daß jeder Mensch schuldig vor Gott ist und deshalb vor Gott nicht bestehen kann. Aus Liebe sandte Gott seinen Sohn Jesus Christus in diese Welt, damit er unsere Schuld auf sich nimmt und dafür stirbt. Deshalb wurde er am Kreuz von Golgatha hingerichtet.

Nach 3 Tagen ist er auferstanden. Danach wurde er zur Rechten Gottes erhöht und zum Herrn über alles gemacht. Wir glauben, daß Jesus lebt und heute noch erfahrbar ist: Jeder, der sein Opfer für sich in Anspruch nimmt und ihn als Herrn in sein Leben aufnimmt, bekommt die Vergebung seiner Schuld und ewiges Leben geschenkt. Gott schenkt ihm seinen Geist und verändert dadurch sein Leben.

Die Taufe ist für uns das Zeichen der Umkehr und Zugehörigkeit zu Jesus Christus. Deshalb taufen wir nur Menschen, die bezeugen, dass sie sich für ihn entschieden haben. Wir glauben, daß Jesus sichtbar für alle Menschen wiederkommen wird, um diese Welt zu richten. Jeder Mensch muss sich dann persönlich vor ihm verantworten.

Als Gemeinde in Gerolstein verfolgen wir zwei wichtige Ziele:

Zum einen möchten wir uns gegenseitig im Glauben ermutigen und stärken. Wir wollen einander helfen, aus Liebe zu Jesus nach dem Willen Gottes zu leben. Dazu sollen die verschiedenen Treffen und Zusammenkünfte unseres Gemeindelebens dienen.

Zum anderen möchten wir Menschen in unserer Umgebung mit der Botschaft von Jesus Christus und seinem Angebot bekannt machen. Dadurch wollen wir zu einer bewußten Entscheidung für Jesus Christus hinführen. Dies versuchen wir durch verschiedene Aktionen und Veranstaltungen in der Öffentlichkeit zu erreichen, in denen wir die Botschaft der Bibel weitergeben wollen. Aber auch die Zusammenkünfte unserer Gemeinde sollen diesem Ziel dienen. Sie sind öffentlich und dürfen von jedem besucht werden.

Wir sind davon überzeugt, daß nur der biblische Glaube an Jesus Christus den Menschen erretten kann, egal in welcher Glaubensgemeinschaft er sich befindet. Wir fühlen uns deshalb mit Christen aus anderen Kirchen verbunden, die Jesus nachfolgen. Nicht die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Kirche oder Gemeinschaft ist für uns in erster Linie entscheidend, sondern die Zugehörigkeit zu Jesus Christus. Diese besteht nach den Aussagen der Bibel durch den persönlichen Glauben an ihn und nicht durch die Mitgliedschaft in einer Religionsgemeinschaft.

Die Gemeindeleitung wird alle 4 Jahre von der Gemeinde neu gewählt. Dabei können die Mitglieder der Leitung wiedergewählt werden. Zur Zeit wird die Gemeinde von 1 Verantwortlichen geleitet.

Unsere Gemeindearbeit wird von Spenden und freiwilligen Beiträgen der Gemeindemitglieder finanziert. Es werden keine Mitgliederbeiträge oder Kirchensteuer erhoben.